Letzter Halt: Tsukuba, Fahrgäste bitte alle aussteigen!

(Tōkyō→→→Tsukuba)

Die letzten Tage vor Beginn der Vorlesungszeit verbrachte ich also wieder in Tōkyō, wo ich glatt wieder im selben Gästehaus in Higashi-Nakano einkehrte wie zuvor, nur zwei Türen quer über den Flur. Erholung hatte ich durch das straffe Rahmenprogramm wirklich nötig.

Continue reading

Phase 2: Welcome to Tokyo.

Etwas benommen nach 18h Flug, stehe ich im Gang des Narita Express kurz vor Shinjuku, den Koffern mit meinen sieben Sachen für das nächste Jahr neben mir, als die Tür sich öffnet und Tokyo auf mich einströmt. Die kalte Märzluft (soviel kälter als Deutschland), das Gebimmel der JR-Linien, die grellen Lichter, die vielen Silhouetten, die von A nach B strömen. Ich hieve meinen Koffer aus der Bahn, schaue kurz um mich, und kann mir ein Grinsen nicht verkneifen.

Ah, Tokyo, ich bin wieder da!

Continue reading